MF Euregia

Indienststellung: 1996
Heimathafen: Friedrichshafen/Baden-Württemberg
Eigner: Bodensee Schiffsbetriebe GmbH &
Schweizerische Bodensee-Schifffahrtsgesellschaft AG
Erbauer: Bodanwerft, Kressbronn
Länge: 60,00 m
Breite: 13,44 m
Tonnage: 896,0 t.
Tiefgang: 1,53 m
Maschinenleistung: 4x 619 PS
Geschwindigkeit: ? km/h
Tragkraft: 700 Personen / 50 PKWs


Galerie

 

1996 stellten die Bodensee-Schiffsbetriebe zusammen mit der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrtsgesellschaft AG ein neues Motorfährschiff in Dienst, das nach einem Namensgebungswettbewerb, im Sinne der Europäischen Annäherung, den Namen MF Euregia erhielt.

Dieses Fährschiff ergänzt den Fährverkehr von Friedrichshafen nach Romanshorn, der bis dahin von der schweizerischen Fähre MF Romanshorn und der deutschen Fähre MF Friedrichshafen (ex Rorschach) bewältigt wurde.

Das MF Euregia, das über einen großzügigen Salon verfügt, und ein modernes Aussehen aufzuweisen hat, kann auch für Veranstaltungen gechartert werden.

Am 15.09.2007 gerät einer der Elektromotoren in Brand. MF Euregia, die gerade in Friedrichshafen zu einer Charterfahrt ablegen will, wird evakuiert. Es entsteht beträchtlicher Sachschaden. Die Fähre kann wenige Tage später wieder eingesetzt werden.

Am 27. Juni 2017 kann MF Euregia nach einem Motorschaden nicht mehr in Friedrichshafen anlegen. Nachdem der Schaden zunächst nicht repariert werden kann, werden die Fahrgäste von MF Friedrichshafen übernommen, welche die Kurse von MF Euregia nach Romanshorn übernimmt. MF Euregia kehrt am selben Tag aus eigener Kraft in den Hafen von Friedrichshafen zurück.

 

zurück